headpic
deutsch english chinese

 

Allgemeine Reiseinformationen

 

GESUNDHEIT

Für Reisende nach Sichuan ist es wichtig, in Sachen Gesundheit die klimatische Zweiteilung der Provinz zu beachten:

Befinden wir uns in Lagen über 2500m müssen wir uns sicherlich nicht mehr mit Mücken oder Blutegeln plagen und herumschlagen. Dagegen wird die Luft allmählich dünner, und das Risiko, Kopfschmerzen, Höhenkrankheit oder Erschöpfung als lästige Begleiter zu gewinnen, nimmt zu. Aufgrund ungewohnter physikalischer Gegebenheiten läuft die Immunabwehr auf Hochtouren und neigt bei vielen Menschen dazu, ab einem gewissen Zeitpunkt oder einer gewissen Höhe zusammenzubrechen. Dies kann sich in sehr unterschiedlichen Syndromen äußern.

Da wir uns in freier Natur bewegen, sind Infektionskrankheiten als solche nur unter bestimmten Umständen zu erwähnen:

1. Flusswasser sollte unterhalb von Viehweiden (Yaks) nicht ungekocht genossen werden (Dysenterie=Durchfall).

2. Vor allem im Winter ist in manchen Gegenden ein erhöhtes Auftreten der (Lungen-)Tuberkulose (Tröpfcheninfektion) zu beobachten. Es ist also ratsam, zu diesem Zeitpunkt größere Menschenansammlungen (Busbahnhof etc.) zu meiden oder zumindest zeitweise Gebrauch von Gazemasken zu machen.

3. Auch der sehr schmackhafte tibetische Buttertee sollte erst nach angemessener Begutachtung der Zubereitungsstelle, und wegen Bakterienstämmen, die für Westeuropäer/innen meist ungewohnt sind, auf eigene Gefahr hin genossen werden (! Dysenterie)

In niedrigeren Lagen und insbesondere im Sichuanbecken erfordern Heere von Mücken unsere Geduld und Ausdauer. Auch wenn in China keine Malaria existiert, sollte an die Infektionsgefahr von aufgekratzen Mückenstichen gedacht werden.

Jenseits von begehbaren Pfaden, sprich im dichten Bergwald, ist es ratsam, sich mit Gamaschen oder Bandagen gegen Blutegelattacken zu schützen.

Vor einem Reiseantritt ist eine Impfung gegen Hepatitis A empfehlenswert. Bei länger geplanten Aufenthalten sollte eine Impfung gegen Hepatitis B in Betracht gezogen werden. Krankheiten wie AIDS oder Malaria sind für den/die Reisende/n eher von geringer Bedeutung. In unsicheren Fällen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder das Tropeninstitut.

 

VERSICHERUNG

Obgleich nach chinesischem Recht eine Versicherung über den Reiseanbieter besteht, ist der Abschluss einer Auslandskranken- und Unfallversicherung sinnvoll, da die Erstattungspauschale nur nach chinesischen Normtarifen ausbezahlt wird.

 

HYGIENE

Insgesamt gesehen sind in Sichuan gänzlich andere hygienische Maßstäbe als in Westeuropa anzulegen. Im Hinblick auf die Olympiade 2008 in Peking wird zwar seitens der Regierung viel unternommen den hygienischen Standard zu heben, das Ausspucken von Sekreten ist jedoch nach wie vor ein ganz eigener Volkssport und daher mehr oder weniger gewöhnungsbedürftig. Öffentliche Toiletten, Stäbchen und Bettwäsche werden zwar ausreichend gereinigt oder sterilisiert, die Norm lässt sich jedoch nicht in jedem Fall mit deutscher Gründlichkeit messen. Das Leitungswasser sollte in jedem Fall nur abgekocht genossen werden. Aufgrund des hohen Teekonsums stellt dies aber kein Problem dar, da überall Teewasser (Kaishui) gratis zur Verfügung gestellt wird.

 

VISUM

Zur Einreise nach China ist ein Visum erforderlich. Erhältlich ist dieses auf den diplomatischen Vertretungen in Berlin, München, Hamburg und Frankfurt oder in Reisebüros. Beantragt wird ein Touristenvisum. Als Kontaktperson oder –adresse kann das erste zu bereisende Hotel oder auch Western Sichuan Tours angegeben werden. Die Einreise in die Autonome Region Tibet ist für Nicht-Chinesen nur mit Sondergenehmigung erlaubt. Diese ist in jedem größeren Hotel oder in spezialisierten Reisebüros gegen Entrichtung entsprechender Gebühren erhältlich.

 

SONSTIGES

Körperliche Anforderungen können im Allgemeinen den Tourbeschreibungen entnommen werden. Auch informieren wir Sie auf Nachfrage gerne im Detail.

Im Bezug auf passende Kleidung sollten Sie auf jeden Fall den Abschnitt über das Klima im Sichuan Lexikon gelesen haben.

Detaillierte Angaben über hochalpine Voraussetzungen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Tourenbeschreibung, oder erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

pfeilo top

copyright links on literature AGB Erklärung